| | |

Nachhaltigkeitsbericht 2018

Nachhaltigkeitsbericht 2018 der MTU

Vorwort des Vorstandsvorsitzenden

portrait

Reiner Winkler

Vorsitzender des Vorstands
MTU Aero Engines AG

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

der Klimaschutz ist ein viel diskutiertes Thema in unserer Gesellschaft. Die Frage, was wir für das Klima tun können, stellt sich heute drängender denn je. Die MTU arbeitet bereits seit langem an Antworten für die Luftfahrt. Wir sind überzeugt, dass wir auf unserem Weg 2018 wieder ein erhebliches Stück vorangekommen sind.

Nehmen Sie unsere Clean Air Engine Agenda, mit der wir bis zum Jahr 2050 die CO2-Emissionen von Luftfahrtantrieben um 40% und die Lärmemissionen sogar um 65% senken wollen. Die erste Stufe dieses ehrgeizigen Vorhabens haben wir mit den Getriebefantriebwerken, die mit MTU-Technologie fliegen, erreicht. An der zweiten Generation des Antriebs arbeiten wir bereits intensiv, damit er noch sparsamer, umweltverträglicher und leiser wird. Mit ENOVAL konnten wir dafür ein wichtiges Forschungsprogramm zusammen mit Partnern 2018 vielversprechend abschließen. Viele neue Technologien haben sich hierbei für den Praxiseinsatz bewiesen. Den höchsten Stellenwert hat für uns aber noch vor der besseren Ökobilanz von Luftfahrtantrieben das Thema Produktqualität und Flugsicherheit.

Auch wenn die Produktverantwortung für uns im Fokus steht, bedeutet Nachhaltigkeit mehr als Klimaschutz und einen sicheren Flugbetrieb. Wir sind Unterzeichner des UN Global Compact und sind dessen zehn Prinzipien verpflichtet. Nachhaltigkeit geht nach dem Verständnis dieses globalen Paktes sehr weit: Sie umfasst ein ressourcenschonendes Wirtschaften, faire Arbeitsbedingungen und gleiche Chancen für alle Mitarbeiter, ein an den Prinzipien der Compliance ausgerichtetes ökonomisches Handeln und eine Verantwortung für die Produkte, die ein Unternehmen auf den Markt bringt.

Wir wirtschaften nachhaltig und unterstützen die globalen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen aus der Agenda 2030. Für die MTU haben wir aus den 17 Sustainable Development Goals die acht Nachhaltigkeitsziele ausgewählt, zu denen wir einen Beitrag leisten können, darunter hochwertige Bildung, Klimaschutz und nachhaltiger Konsum/nachhaltige Produktion. Mit diesem Nachhaltigkeitsbericht erfahren Sie, wie wir diese einzelnen Sustainable Development Goals konkret fördern.

Ressourcen zu schonen, ist für uns eines der Grundprinzipien in der Produktion. Mit der additiven Fertigung, vergleichbar mit dem 3D-Druck, etablieren wir gerade eine neue, werkzeuglose metallische Herstellung. Wir wollen die additive Fertigung in den kommenden Jahren immer weiter ausbauen, denn sie kann herkömmliche, energie- und materialintensivere Herstellverfahren ergänzen und vielleicht sogar ersetzen. Aber auch jenseits solcher Leuchtturmprojekte achten wir in unserer Produktion auf effiziente und möglichst umweltschonende Prozesse.

Uns ist bewusst, dass Nachhaltigkeit die gesamte Wertschöpfungskette umfassen muss. Daher nehmen wir auch unsere Lieferanten in die Pflicht und erwarten von ihnen die Einhaltung von Sozial- und Umweltstandards über einen Verhaltenskodex, der sich an den zehn Prinzipien des UN Global Compact orientiert. Intern haben wir die Compliance-Organisation weiter gestärkt und mit dem Compliance Officer eine neue Funktion im Unternehmen geschaffen. Ein wichtiges Compliance-Thema ist für uns eine verantwortungsvolle Außenwirtschaft, für die wir eine eigene Organisationseinheit aufgebaut haben. Mit sorgfältigen Prüfpflichten wollen wir die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben im nationalen und internationalen Warenverkehr gewährleisten.

Neben dem Klimawandel ist die Digitalisierung die zweite große Herausforderung unserer Zeit. Wir haben die Chancen dieser Entwicklung erkannt und treiben Digitalisierung in über 300 Projekten MTU-weit voran. Ein Unternehmen in die digitale Zukunft zu führen, hat ökonomische Vorteile und kann Prozesse und Technologien nachhaltiger machen.

Die Qualifizierung unserer Mitarbeiter spielt auch vor diesem Hintergrund eine wichtige Rolle. Um eine innovative Arbeitswelt und unsere Mitarbeiter stärker zu fördern, haben wir im vergangenen Jahr für die MTU erstmals klar definierte Führungswerte entwickelt und im Unternehmen eingeführt. „We transform, we empower, we create trust“ sind die Leitlinien unserer Führungskultur, mit der wir die MTU erfolgreich in die Zukunft führen wollen.

Machen Sie sich ein Bild von den Nachhaltigkeitsaktivitäten der MTU. Ich wünsche Ihnen eine anregende Lektüre!


Ihr

Reiner Winkler
Vorsitzender des Vorstands

MTU Aero Engines AG


Nachhaltigkeitsbericht 2018
Back to Top
Das Unternehmen MTU
Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.