| | |

Nachhaltige Unternehmensführung

Nachhaltige Unternehmensführung

Wesentlichkeitsanalyse

Wir konzentrieren uns bei Nachhaltigkeit auf wesentliche Themen, die für die MTU und ihre Stakeholder von hoher Bedeutung sind. Wir analysieren die Themen in einem systematischen Prozess und verfolgen dabei eine ganzheitliche Betrachtung über die gesamte Wertschöpfung einschließlich Lieferkette und Nutzung unserer Produkte.


graphicgraphic

Kern unserer Nachhaltigkeitsstrategie bildet die Produktverantwortung, besonders wichtige Themen sind für uns Produktqualität und Flugsicherheit, Kraftstoffeffizienz, CO2– und Lärmemissionen sowie Innovationen. Unser umfassender Ansatz von Nachhaltigkeit schließt weitere Themen aus den Bereichen Ökonomie, Ökologie und Soziales ein.

Wichtige Themen unserer Nachhaltigkeitsstrategie ermitteln wir danach, ob sie für den Geschäftserfolg der MTU relevant sind, ob sie Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft haben und ob sie daher für unsere Stakeholder von besonderem Interesse sind. Wir identifizieren die Themen über eine jährliche Wesentlichkeitsanalyse nach festgelegten Kriterien. Die Kriterien beziehen sich auf die Geschäftsrelevanz des Themas sowie auf dessen Auswirkungen auf Dritte und fließen mit entsprechender Gewichtung in die Bewertung ein. Die Analyse umfasst alle wichtigen Unternehmensbereiche und vollkonsolidierten Standorte sowie Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem Stakeholder-Dialog. Die Gewichtung der relevanten Aspekte bilden wir in einer Matrix ab, die die Themen nach ihrer Bedeutung aus unternehmensinterner Perspektive (X-Achse) und aus Sicht der wichtigsten Anspruchsgruppen (Y-Achse) einordnet. In der Wesentlichkeitsanalyse greifen wir zudem neue Themen auf und prüfen sie für unser Geschäft und unsere Anspruchsgruppen. 

Erwartungen und Ansprüche unserer Stakeholder erhalten wir im direkten Kontakt mit wichtigen Stakeholder-Gruppen (zum Beispiel Bewerber- und Kundenmessen, Mitarbeiter- und Kundenbefragungen, Hauptversammlung) und zusätzlich über eine → Online-Befragung auf der MTU-Website zu allen Corporate Responsibility-Themen. Erstmals haben wir 2018 spezielle Experteninterviews mit Vertretern ausgewählter Stakeholder-Gruppen zu unserer Nachhaltigkeitsstrategie geführt. Die Hinweise und Rückmeldungen daraus sind ebenfalls in die Positionierung auf der Y-Achse geflossen. Wichtige Stakeholdergruppen sind im → Stakeholder-Dialog beschrieben.

Die Wesentlichkeitsanalyse im Fachbereich wird durch die jeweiligen CR-Fachkoordinatoren in Zusammenarbeit mit der zentralen CR-Koordination gesteuert. Die Festlegung der Themen und ihre Positionierung in der Wesentlichkeitsmatrix wird im CR-Team diskutiert und der Vorschlag durch das CR-Board als übergeordnetes Managementgremium für Nachhaltigkeit bewertet und verabschiedet.

Insgesamt haben wir 26 Themen aus den Bereichen Ökonomie, Ökologie und Soziales für das Geschäftsjahr 2018 als wesentlich identifiziert. Veränderungen zum Vorjahr betreffen die Themen Abgasemissionen der Produkte, Abfall und CO2-Emissionen in der Produktion sowie demografischer Wandel, die für Stakeholder eine etwas höhere Relevanz besitzen als bislang. Corporate Citizenship und Trade Compliance haben wir dagegen niedriger eingestuft, um der Gewichtung innerhalb eines Themenfeldes beziehungsweise im Quervergleich zum gesamten Themenset stärker Rechnung zu tragen. Neue Themen haben wir gegenüber dem Vorjahr nicht aufgenommen.

 

Wesentlichkeitsmatrix: Bedeutende Nachhaltigkeitsthemen der MTU

graphic

Bewertung der Themen für das Geschäftsjahr 2018 nach dem Wesentlichkeitsbegriff gemäß der gesetzlichen Umsetzung der CSR-Richtlinie in Deutschland (CSR-RUG)

 


Globale Entwicklungsziele
Back to Top
Ziele und Zielerreichung 2018
Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.