| | |

Mitarbeiter und Gesellschaft

Verantwortungsvolle Beschäftigungspolitik

Die MTU als Arbeitgeber

Wir schaffen ein innovatives und wertschätzendes Arbeitsumfeld, in dem sich unsere Mitarbeiter langfristig entwickeln und bestmöglich für die MTU einbringen können. Als attraktiver und verantwortungsvoller Arbeitgeber finden wir zudem genau die Talente, die wir benötigen. Wir arbeiten an zahlreichen, spannenden Projekten und Aufgaben, mit denen wir die Zukunft der Luftfahrt aktiv gestalten. Dafür bauen wir auf das Engagement und die Expertise jedes einzelnen bei uns.


graphicgraphic

Wir arbeiten in Teams an den Herausforderungen und Aufgaben für unser Unternehmen und unterstützen dies durch eine Arbeitswelt, die inspiriert und verbindet.

Wir sind ein Technologietreiber in der Hightech-Branche Luftfahrt und wollen wichtige Veränderungen aktiv mitgestalten. Ein attraktiver Arbeitgeber für eigene und potenzielle Mitarbeiter zu sein, ist für unsere Innovationskraft und Leistungsfähigkeit entscheidend. Wir setzen weltweit auf ein motiviertes und gut qualifiziertes Team, das gemeinsam die Aufgaben und Herausforderungen angeht. Hierfür verzeichnen wir vor allem durch den Hochlauf neuer Triebwerksprogramme, die Automatisierung und Digitalisierung einen Bedarf an zusätzlichen Fachkräften. Um weiterhin erfolgreich zu sein, wollen wir die besten Talente für die MTU gewinnen und eine Arbeitsumgebung schaffen, in der sich alle Mitarbeiter optimal einbringen können. Diese ist geprägt von einem wertschätzenden und kooperierenden Führungsstil, der starke Leistungen anerkennt, flexibles und digitales Arbeiten fördert und sich offen für Feedback zeigt. Wir ermöglichen eine langfristige persönliche Weiterentwicklung, setzen auf Vielfalt und Inklusion und sorgen für die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiter. Das macht uns als Unternehmen international erfolgreich.

10.660
Mitarbeiter bei der MTU
graphic

Wachsende MTU-Familie: Weltweit arbeiteten Ende 2019 so viele Mitarbeiter für die MTU wie noch nie. 10.660 - das sind 9,5% mehr als im Vorjahr.

Die Belegschaftsgröße der MTU hat 2019 erneut zugenommen und lag zum Jahresende bei 10.660 Mitarbeitern (2018: 9.731). Das ist ein Plus von 9,5%. Seit 2016 befinden wir uns in einem kontinuierlichen Zuwachs unserer MTU-Familie. Die Zahl der Beschäftigten ist in allen Regionen gestiegen, am stärksten in Europa (+9,8%). 9.938 Mitarbeiter waren in Europa angestellt, allein 83,8% aller Mitarbeiter waren in Deutschland beschäftigt. Der Anteil der Mitarbeiter in Nordamerika lag bei 6,8%. 92% der Arbeitsverträge waren 2019 unbefristet.

Mitarbeiter der MTU nach Regionen (GRI 102-8)

graphic

Gesamtbelegschaft der vollkonsolidierten Standorte inkl. Auszubildenden, Praktikanten, Diplomanden, Doktoranden, Studenten oder Ferienbeschäftigten, befristeten Teilzeitmitarbeitern in Elternzeit, geringfügig Beschäftigten, ohne Leiharbeitnehmer und ruhende Arbeitsverhältnisse; Stichtag ist jeweils der 31.12. des Jahres. Die Beteiligungen der MTU an Joint Ventures in Europa und Asien werden nicht vollkonsolidiert und sind daher nicht enthalten.

Die Verantwortung für Beschäftigungsaspekte ist auf Vorstandsebene angesiedelt: Der Vorstandsvorsitzende ist zugleich Arbeitsdirektor. Der Personalbereich gestaltet die Personalpolitik, die sich an den jährlichen Unternehmens- und langfristigen Wachstumszielen der Unternehmensstrategie orientiert und dazu beiträgt, die Ziele zu erreichen. Der Gesamtvorstand wird regelmäßig über die Personalpolitik informiert. Die Verantwortung für eine erfolgreiche Umsetzung liegt bei den lokalen Personalbereichen, den jeweiligen Fachabteilungen und Führungskräften.

Unser Beitrag zu den SDGs

Folgende UN-Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals) sind relevant für die Personalarbeit der MTU: SDG 4 „Hochwertige Bildung“, SDG 5 „Geschlechtergleichheit“ und SDG 8 „Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum“. Die MTU hat in den vergangenen fünf Jahren konzernweit knapp 1.400 neue, qualitativ hochwertige Arbeitsplätze geschaffen und verfolgt insgesamt das Ziel nachhaltigen Wirtschaftens. Dazu gehört für uns auch, dass wir allen Mitarbeitern faire und verlässliche Arbeitsbedingungen bieten.

Hochwertige Bildung
Geschlechtergleichheit
Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum

→ Erfahren Sie mehr über unseren Beitrag zu den SDGs

Mit einer Personalstrategie richten wir die MTU als zukunftsfähiger Arbeitgeber für bestehende und neue Mitarbeiter aus. Wir haben die Strategie 2019 überarbeitet, um das Unternehmen noch attraktiver und wettbewerbsfähiger am Arbeitsmarkt zu positionieren. Die Weiterentwicklung der MTU als Arbeitgeber soll die Zukunftsfähigkeit sichern, insbesondere den Generationswechsel an den deutschen Standorten, und das Potenzial von Automatisierung und Digitalisierung für den Hochlauf der neuen Triebwerksprogramme nutzen. Dazu hat ein internes Expertenteam konkrete Ziele für die Weiterentwicklung der MTU-Arbeitswelt formuliert und mit Handlungsfeldern hinterlegt. Dabei geht es um verschiedene Initiativen für ein so genanntes futurework@MTU, wie Wissenstransfer, neue Formen der Zusammenarbeit, moderne HR-Tools oder der Erwerb zukünftig relevanter Kompetenzen.

Zudem gelten gemeinsame Führungswerte, die wir eingeführt und 2019 konzernweit ausgerollt haben: We transform, We empower, We create trust. Sie bilden die Basis für einen kooperativen und coaching-orientierten Führungsstil und eine Zusammenarbeit, die die MTU langfristig auf Erfolgskurs hält.

Mitarbeitergruppen nach Regionen GRI 102-8

 

2019

2018

2017

Mitarbeiter gewerblich

 

 

 

Deutschland

 49,3%

 49,4%

 50,0%

Übriges Europa

 50,9%

 51,5%

 49,7%

Nordamerika

 49,1%

 49,5%

 47,9%

Mitarbeiter angestellt

 

 

 

Deutschland

 50,7%

 50,6%

 50,0%

Übriges Europa

 49,1%

 48,5%

 50,3%

Nordamerika

 50,9%

 50,5%

 52,1%

Befristete Arbeitsverträge

865

866

346

Deutschland

706

701

346

Übriges Europa

154

154

--

Nordamerika

5

11

--

Auszubildende

293

306

298

Deutschland

280

279

287

Übriges Europa

0

0

0

Nordamerika

13

27

11

Leiharbeitnehmer

395

514

579

Deutschland

395

513

539

Übriges Europa

0

1

40

Nordamerika

0

0

0

Mitarbeitergruppen gewerblich/angestellt gemessen an der aktiven Belegschaft (festangestellte Mitarbeiter unbefristet und befristet, befristete Teilzeitmitarbeiter in Elternzeit, ohne Auszubildende, Studenten, Praktikanten, Ferienarbeiter, Leiharbeitnehmer oder Mitarbeiter von Fremdfirmen); befristete Arbeitsverträge erheben wir seit 2018 konzernweit.

Soziale Arbeitsstandards gelten für alle Mitarbeiter

Die MTU zeigt als Arbeitgeber Verantwortung gegenüber ihren Mitarbeitern und schafft langfristige und sichere Beschäftigungsverhältnisse, die auf wichtigen Grundsätzen sozialer Verantwortung beruhen. Diese Sozial- und Arbeitsstandards sind über einen konzernweiten Verhaltenskodex definiert und umfassen:

→ Zum Verhaltenskodex der MTU

Meldeprozesse für Verdacht auf Verstoß gegen diese Verhaltensgrundsätze sowie gesetzliche Vorgaben und innerbetriebliche Regelungen sowie unser Null-Toleranz-Ansatz sind ausführlich in den Kapiteln →Compliance und → Menschenrechte beschrieben. Im Kapitel Menschenrechte sind auch unsere Anti-Diskriminierungsmaßnahmen dargestellt. Als Unterzeichner des UN Global Compact bekennen wir uns zu dessen Prinzipien zur Achtung der Menschenrechte und zur Gleichbehandlung im Arbeitsleben und wir verpflichten uns zur Umsetzung gerechter Arbeitsbedingungen nach den Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation ILO.

Wir gewähren den Arbeitnehmerrechten Schutz und garantieren über den Verhaltenskodex die Vereinigungsfreiheit der Mitarbeiter. Bei der vertraglichen Ausgestaltung der Arbeitsverhältnisse halten wir uns an nationale gesetzliche Regelungen, innerbetriebliche Vereinbarungen und vorgeschriebene gesetzliche Mitteilungsfristen. Die Führungskräfte übernehmen die Verantwortung dafür, dass die betrieblichen Vereinbarungen in ihrem Bereich gelebt werden. 98% der Beschäftigungsverhältnisse in Deutschland fielen 2019 unter Kollektivvereinbarungen (z.B. Tarifverträge), weltweit waren es 85,7%.

Wir setzen auf das Feedback und die Ideen unserer Mitarbeiter

Wir gestalten die Beziehungen zu unseren Mitarbeitern auf der Basis von Respekt und Vertrauen und berücksichtigen ihre Belange: An den deutschen Standorten existieren Arbeitnehmervertretungen nach dem Betriebsverfassungsgesetz, die in einem regelmäßigen, offenen und vertrauensvollen Austausch mit der Unternehmensleitung stehen. Für die deutschen Standorte besteht zudem ein Konzernbetriebsrat, der die Angelegenheiten des Konzerns behandelt. An den Standorten in Polen und Kanada nehmen gewählte Arbeitnehmervertreter die Interessen der Belegschaft gegenüber der Geschäftsleitung wahr. Darüber hinaus sind im paritätisch besetzten Aufsichtsrat die Interessen der Arbeitnehmer vertreten.

Für wichtige Impulse zur Weiterentwicklung des Unternehmens führen wir in regelmäßigen Abständen an allen größeren Standorten im Konzern eine Mitarbeiterbefragung durch. Mit ihr identifizieren Mitarbeiter und Führungskräfte Verbesserungspotenzial und dessen Umsetzungsmöglichkeiten. Die nächste Runde ist für 2021 geplant. Darüber hinaus haben wir weltweit an unseren Standorten weitere Foren zur Einbeziehung der Mitarbeiter etabliert. Diese reichen von Betriebsversammlungen in Deutschland, Townhall-Meetings in den USA bis hin zu speziellen Instrumenten wie Führungsfeedback oder Teambarometer. Über ein Ideenmanagement greifen wir Verbesserungsvorschläge von Mitarbeitern auf und bewerten sie. Zudem initiieren wir regelmäßig eine Ideation Challenge für Mitarbeiter, die auf diesem Wege individuelle Ideen für smarte Lösungen einbringen können. Besonders vielversprechende Vorschläge greifen wir auf und prüfen sie im Rahmen von Projekten in unserem Inno Lab auf Potenzial und Machbarkeit. Zudem haben wir Ende 2019 Führungskräfte bestimmter Hierarchieebenen dazu aufgerufen, in interdisziplinären Teams eine Vision für die MTU für 2040 zu entwerfen. In Pitches haben wir die eingereichten Ideen bewertet und zwei Siegerteams ermittelt, die ihre Visionen den MTU-Führungskräften vorstellen sollen. In der Nachbewertung werden wir alle Einreichungen erneut sichten und wichtige Impulse aufgreifen.

Als attraktiver Arbeitgeber ausgezeichnet

In vergleichenden Analysen mit anderen Unternehmen wurde die MTU auch 2019 wieder mehrfach als Arbeitgeber ausgezeichnet.

Zertifizierungen und Rankings 2019

→ Mehr zu den Auszeichnungen der MTU

3,4%
Fluktuation
graphic

Die Fluktuationsquote lag auch 2019 auf einem niedrigen Niveau. Insgesamt tragen unsere Programme und Maßnahmen dazu bei, dass die MTU ein attraktiver Arbeitgeber bleibt. 

Als Zeichen einer hohen Zufriedenheit der Mitarbeiter werten wir zudem eine niedrige Fluktuationsquote. Diese lag im Berichtsjahr bei 3,4% für den MTU-Konzern (Vorjahr: 4%). Die hohe Bindung an unser Unternehmen zeigt sich auch in der Betriebszugehörigkeit. In Deutschland erreichen wir eine durchschnittliche Betriebszugehörigkeit von rund 14 Jahren.

Fluktuation GRI 401-1

 

2019

2018

2017

Mitarbeiter, die das Unternehmen verlassen haben

289

313

281

Deutschland

192

228

186

Übriges Europa

37

39

39

Nordamerika

60

46

56

Fluktuationsquote (%)

3,4

4,0

3,8

Deutschland

2,7

3,5

2,9

Übriges Europa

4,6

5,9

6,9

Nordamerika

8,9

7,6

9,9

Fluktuationsquote gemessen an der Stammbelegschaft im Jahresdurchschnitt inkl. Austritte in den Ruhestand; Daten zu Neueinstellungen und Fluktuation nach Altersgruppen liegen nicht vor. Neueinstellungen von Mitarbeiterinnen berichten wir unter Vielfalt & Inklusion.

verguetung

Wir honorieren Leistung mit einer attraktiven Vergütung und zusätzlichen Angeboten

Zu einem wertschätzenden und respektvollen Umgang gehört für uns eine faire Bezahlung. Das Recht auf eine angemessene Vergütung ist ein sozialer Grundsatz des Verhaltenskodex. Ein einheitliches und transparentes Vergütungsmodell gewährleistet eine leistungs- und marktgerechte Bezahlung der Mitarbeiter unabhängig von Geschlecht oder anderen Merkmalen, die diskriminierend sein könnten. Grundlage der Entlohnung für Tarifmitarbeiter sind in Deutschland Tarifverträge. Die Vergütung der leitenden Angestellten ist an den langfristigen Erfolg des Unternehmens geknüpft.

Es existiert ein durchgängiges System zur Leistungsbeurteilung über alle Hierarchiestufen vom Top-Management bis zum Tarifmitarbeiter. Die Leistungskriterien orientieren sich an den Unternehmens- beziehungsweise Center- oder Abteilungszielen und bemessen den Beitrag des Mitarbeiters und der Führungskraft zur Zielerreichung. Die Zielerreichung wird unterjährig (Meilensteingespräch) und am Ende des Jahres (Zielerreichungsgespräch) besprochen. Jede Führungskraft wird in einem Performance-Prozess anhand der persönlichen Zielerreichung bewertet. 92,8% aller MTU-Mitarbeiter weltweit haben 2019 eine regelmäßige Leistungsbeurteilung (mindestens einmal im Jahr) erhalten.

Wir bieten eine Bandbreite an vergütungsergänzenden Leistungen. Neben den gesetzlichen Verpflichtungen umfassen diese in Deutschland zum Beispiel eine Unfallversicherung, Erfolgsbeteiligung, familienbezogene Dienstleistungen, Mobilitätsangebote, einen Gesundheitsservice und Bildungsangebote. Die betriebliche Altersversorgung besteht für alle Mitarbeiter, neben dem Unternehmensanteil können Mitarbeiter zusätzlich einen freiwilligen Beitrag leisten und damit ein flexibles Instrument zur eigenen Vorsorge nutzen. An den ausländischen Standorten bieten wir Zusatzleistungen unterschiedlicher Art, zum Beispiel private Lebensversicherung, Krankenversicherung oder Unterstützung bei der Rentenplanung.

114
Mio. Euro
graphic

Unsere sozialen Zuwendungen für Mitarbeiter umfassen eine Reihe von Leistungen zusätzlich zum Gehalt wie zum Beispiel eine betriebliche Altersvorsorge und lagen 2019 bei 114 Mio. Euro. 

Die MTU beteiligt die Mitarbeiter am Erfolg des Unternehmens. Je nach Standort geschieht dies in unterschiedlichen Regelungen und Programmen. In Deutschland bieten wir ein jährliches Mitarbeiteraktienprogramm an (Teilnahmequote 2019: 2.517 Mitarbeiter). Ausländische Standorte haben zum Teil eigene langfristige Bonus-Programme wie in Rzeszów/Polen oder vergeben jährliche Boni wie in Vancouver/Kanada.

   

Flexibles und digitales Arbeiten ermöglichen

Wir setzen bei der MTU auf Teamwork. Dazu gehen wir auf die unterschiedlichen Lebensphasen und Bedürfnisse der Mitarbeiter ein und ermöglichen über verschiedene Maßnahmen und Angebote flexibles Arbeiten, zum Beispiel über zahlreiche Teilzeitmodelle oder mobiles Arbeiten. Damit fördern wir die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Die Teilzeitquote erhöhte sich im Berichtsjahr auf 7,4% (Zahl wird nur für Deutschland erhoben, 2018: 6,8%). Die Zahl der Mitarbeiter in Deutschland, die 2019 in Elternzeit waren, stieg auf 395 (2018: 324).

Um die Zusammenarbeit in der MTU zukunftsfähiger zu gestalten, setzen wir verstärkt auf digitales Arbeiten, das wir mit einem Social Intranet ausbauen wollen. Mit neuen digitalen Kommunikationskanälen wollen wir den unternehmensweiten Wissensaustauch fördern und Mitarbeiter aus unterschiedlichen Bereichen in Kontakt bringen.

Alternative Arbeitsformen (Deutschland) GRI 102-8, 401-3

 

2019

2018

2017

Mitarbeiter in Teilzeit (in %)

7,4

6,8

6,6

Mitarbeiter in Elternzeit, gesamt

395

324

311

Mitarbeiter in Elternzeit, weiblich

143

127

128

Mitarbeiter in Elternzeit, männlich

252

197

183

Der Anspruch auf Elternzeit ist in Deutschland im Bundeselternzeitgesetz geregelt und erstreckt sich auf die Gesamtbelegschaft. Das Gesetz sieht vor, dass alle Arbeitnehmer in einem Arbeitsverhältnis Anspruch auf Freistellung von der Arbeit haben - unabhängig vom Geschlecht. Eine Konsolidierung auf Konzernebene erachten wir aufgrund unterschiedlicher rechtlicher nationaler Rahmenbedingungen für nicht sinnvoll. 

Unsere Angebote umfassen

  


Mitarbeiter & Gesellschaft
Back to Top
Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.